Ob Ranch, Villa oder Bungalow – drei Dinge haben die Häuser der Stars gemeinsam: Sie sind groß, einzigartig und hohe Mauern halten normal Sterbliche auf Distanz. Was sich unsereins nicht mal im Urlaub leisten kann, genießen die Stars das ganze Jahr über – vorausgesetzt, sie hetzen gerade mal nicht von einem Termin zum anderen.

So wohnen Stars und Sternchen:

– Claudia Schiffer

– Boris Becker

– Nicolas Cage

– Angelina Jolie

– Leonardo DiCaprio

– Mick Jagger

– Dieter Bohlen

Claudia Schiffer

400.000 Quadratmeter Land nennt Model Claudia Schiffer auf Mallorca ihr Eigen. In die riesige Villa zieht sich Claudia gern vom Alltagsstress zurück. Um ungestört zu sein, ließ sie das Gelände komplett einzäunen. Deshalb demonstrieren regelmäßig Naturfreunde vor ihrer Villa, weil sie durch den Zaun Wanderern den wunderschönen Blick aufs Meer verwehrt. Doch damit nicht genug Ärger, bereits zweimal innerhalb von neun Monaten hat Claudia ungebetenen Besuch von Einbrechern bekommen.

Boris Becker

Auf 970 Quadratmeter könnte es sich Boris Becker in seiner Villa auf Mallorca bequem machen, wenn da nicht die Baubehörde wäre. Vor dem Einzug ließ der Wimbledon-Sieger umfangreiche Um- und Anbauten durchführen – leider ohne entsprechende Baugenehmigung. Beckers Villa ist doppelt so groß geworden, wie amtlich zugelassen. Deshalb muss er Teile des Anbaus abreißen lassen. Alle Versuche des Sportlers, den Streit zu schlichten, waren fehlgeschlagen. Die Behörden blieben hart. Inzwischen ist der Ex-Tennis-Star offenbar so entnervt, dass die Villa zum Verkauf steht – für rund acht Millionen Euro.

Nicolas Cage

Cage blätterte für die Backstein-Villa im Tudor-Stil in Bel Air stolze 6.469.000 US-Dollar hin. Dafür kann er auch damit angeben, dass Legenden wie Dean Martin und Tom Jones schon in dem Häuschen gewohnt haben. Zu dem Anwesen gehört selbstverständlich ein Swimming-Pool und ein seperates Gästehaus. Auch die Nachbarschaft kann sich sehen lassen: Wenn Nicolas zum Bäcker geht, kann er dort keine geringeren als Elizabeth Taylor, Gucci-Designer Tom Ford oder Quincy Jones treffen.

Angelina Jolie

Die 1929 im spanischen Kolonial-Stil erbaute Villa in Beverly Hills gehört Angelina Jolie. Die Schauspielerin zog im August 2000 zusammen mit Ehemann Billy Bob Thornton ein. 3.8 Millionen Dollar ließen sich die beiden das Anwesen kosten, das zuvor dem früheren »Guns?n Roses« Mitglied »Slash« gehörte. Ein Tennis-Platz gehört selbstverständlich dazu und auf Wunsch von Thornton auch eine Küche im Schlafzimmer. Die Nachbarn sind keine geringeren als Jennifer Aniston, Brad Pitt und Winona Ryder.

Leonardo DiCaprio

Einen herrlichen Blick über Los Angeles kann Leonardo DiCaprio von seinem Bungalow über den Hollywood-Hills genießen. Das Haus mit drei Schlafzimmern und vier Bädern hat einst »Madonna« gehört. Auch DiCaprios Nachbarn sind Hollywoods erste Wahl: Stevie Wonder, Kevin Costner und Tim Allen.

Mick Jagger

Mustique, eine kleine Insel in der Karibik. Hier hat Mick Jagger sein Feriendomizil »Stargroves«. Das Haus im japanischen Stil hat sechs Schlafräume, einen Pool und natürlich einen privaten Zugang zum Strand. Wer auch mal leben möchte wie Mick, kann das gesamte Anwesen mieten. Für ca. 15.000 Dollar pro Woche. Für den Preis mitinbegriffen: Die Nachbarschaft von Prinzessin Margaret.

Dieter Bohlen

Dieter Bohlens Villa in Tötensen bei Hamburg kann mit den Luxus-Villen der Hollywood-Stars zwar nicht ganz mithalten – aber immerhin hat Bohlen sein eigenes Studio im Keller. Platz genug ist ebenfalls: Erst Naddel, dann Verona, dann wieder Naddel und jetzt Estefania haben Platz gefunden. Bekannte Nachbarn? Fehlanzeige!