Der Immobilienboom nimmt globale Ausmaße an. Fast überall steigen die Preise. Selbst Reiche haben es da schwer, angemessene Villen zu finden. Eine Auswahl der spektakulärsten Kaufangebote.

Auf der ganzen Welt steigen die Hauspreise. Das trifft nicht nur Normalbürger, sondern auch wohlhabende Kaufinteressenten, die nach exklusiven Villen Ausschau halten. Die teuersten Angebote liegen immer häufiger im dreistelligen Millionenbereich.

So zum Beispiel ein Luxusanwesen im kalifornischen Bel Air, das aktuell für umgerechnet rund 235 Millionen Euro gehandelt wird. Es sei das teuerste Privathaus, das in den USA je angeboten wurde, heißt es in einer Mitteilung des Bauherrn und Immobilienmoguls Bruce Makowsky. Mehr als vier Jahre hat es gedauert, bis die moderne Villa in den Hügeln von Los Angeles fertig war.

Verkauft wird allerdings nicht nur das Haus, sondern gleich ein ganzes Luxuspaket inklusive Hubschrauber, Oldtimern und anderen Luxusautos im Wert von 30 Millionen Dollar sowie Gemälde und andere Kunstgegenstände. Das Gehalt für die Bediensteten, die sich zwei Jahre lang um das Anwesen kümmern, ist ebenfalls inbegriffen. Ein Rundum-sorglos-Paket also.

Da der typische amerikanische Käufer großen Wert darauf legt, dass an jeder Ecke ein Badezimmer zur Verfügung steht, gibt es hier ganze 21 Stück. Zwölf Schlafzimmer befinden sich in dem 3530 Quadratmeter großen Haus. Fünf Bars, zwei Weinkeller, ein Kino, ein Fitnesscenter, ein Wellnessbereich sowie ein Pool und Bowlingbahnen bieten Spaß und Erholung. Von der Terrasse aus reicht die Aussicht über die Skyline von Los Angeles bis zum Pazifik.

Dies sei das geeignete Objekt für einen Milliardär, „der von allem im Leben nur das Beste möchte“, erklärt Makowsky. Er habe das Anwesen einer Megayacht nachempfunden.

Villa mit Privatstrand in Florida

Deutlich mehr Nähe zur Natur bietet ein Luxusanwesen auf Manalapan, einer vorgelagerten Insel südlich von Palm Beach in Florida. Das Objekt mit dem Namen Gemini ist im Vergleich zur Villa in Bel Air zwar abgelegen. Dafür bekommt man aber auch mehr Immobilie für weniger Geld – der Verkaufspreis liegt bei 186 Millionen Euro.

Manalapan Villa Luxusimmobilien. Quelle ist LuxuryEstate.com. via M. Fabricius

30 Zimmer sind in einer Wohnfläche von 8000 Quadratmetern untergebracht, sowie 50 Badezimmer. Damit ist die Villa im weltweiten Vergleich das Haus mit den meisten Bädern. Das Grundstück ist 64.000 Quadratmeter groß.

Und auch hier gibt es mehr fürs Geld als „nur ein Haus“: Ein Basketballplatz, ein Tennisplatz, ein weiteres Gästehaus, ein großer Pool und eine Golfanlage gehören zum Paket dazu, ebenso wie ein mit Dünen gesäumter, privater Strandabschnitt direkt am Atlantischen Ozean. Boote oder Hubschrauber muss der neue Eigner allerdings selbst mitbringen.

Historisches Gemäuer mit Geheimtunnel

Unweit von Gemini liegt eine weitere Luxusvilla im mediterranen Stil: 130 Millionen Euro werden laut Luxuryestate.com für Il Palmetto verlangt. Die Lage auf der Palm Beach vorgelagerten Landzunge direkt am Meer ist aber ebenfalls spektakulär.

Es handelt sich um eine im Jahr 1930 vom Architekten Maurice Fatio entworfene Renaissance-Villa. Besonders beeindruckend ist die Eingangshalle mit klassischem Doppelaufgang über zwei Etagen. Im Esszimmer liefert eine geschnitzte Holzdecke aus dem 16. Jahrhundert ein unverfängliches erstes Gesprächsthema bei Tisch.

Badezimmer-Nerds müssen hier allerdings Abstriche machen: Es gibt „nur“ 14 Bäder sowie zehn Schlafzimmer. Im Hauptgebäude befinden sich die Küche des Küchenchefs, ein Theater, ein holzverkleideter Billardraum und eine Bibliothek. Im Kalkstein-Weinkeller warten schätzungsweise 20.000 Flaschen auf den neuen Bewohner.

Der Clou ist ein privater, unterirdischer Tunnel, der unter dem fünf Hektar großen Anwesen entlang zum eigenen Strandhaus führt. Dort kann man sich entscheiden zwischen dem klaren Wasser des Infinity-Pools und dem türkisfarbenen Wasser des Atlantiks.

Ranch mit Reithalle und Weideplätzen

Keinen direkter Meerblick, dafür aber eine gigantische Grundstücksfläche von 237 Hektar bietet die Rancho San Carlos im Bundesstaat Kalifornien. Für 119 Millionen Euro bekommt man nach Angaben von Luxuryestate.com ausgedehnte Ländereien zwischen grünen Hügeln, Obstgärten und Weideplätzen für Pferde.

Das Haus im Monterey-Kolonialstil hat eine Fläche von 2700 Quadratmetern und insgesamt 30 Zimmer, zehn davon sind Badezimmer. Da sich alles auf mehrere Flügel verteilt, kann man sich prima aus dem Weg gehen. Außerdem gibt es zusätzlichen Platz für Gäste in zehn Cottages, die sich auf dem Gelände verteilen. Wer Angst vor Pferden hat, kann sich, anstatt zu reiten, in der Indoor-Sporthalle austoben.

Kolonialstil an der Côte d’Azur

Nicht ganz so teuer ist es in Europa. Die Nachfrage an der Côte d’Azur beispielsweise scheint etwas nachgelassen zu haben. Eine der teuersten Villen kostet hier aber immer noch stolze 95 Millionen Euro. Das schlossartige Anwesen dürfte ideal für Partys rund um die berühmten Filmfestspiele in Cannes sein.

Cannes Villa Luxusimmobilien. Quelle ist LuxuryEstate.com. via M. Fabricius

Die großen Säle eignen sich hervorragend für Empfänge und Dinner-Veranstaltungen. Im Vergleich zu den amerikanischen Anwesen verteilen sich hier aber lediglich 15 Bade- und Schlafzimmer auf den 2000 Quadratmetern Wohnfläche.

Das Grundstück ist immerhin 24.000 Quadratmeter groß – für die schon seit vielen Jahren gefragte Region mit zum Teil dichter Bebauung eine angenehme Größenordnung. Ein Tennisplatz, ein botanischer Garten und ein riesiger Springbrunnen vor dem Eingangsportal sorgen für Abwechslung.

Neue Heimat für Filmfans

Wieder zurück in Los Angeles: In den Homby Hills liegt dieses Anwesen im klassisch amerikanisch-kalifornischen Stil. Entworfen wurde die Luxusimmobilie Villa Du Soleil in den 1930er-Jahren vom Architekten Paul Williams.

Los Angeles Villa Luxusimmobilien. Quelle ist LuxuryEstate.com. via M. Fabricius

Das Besondere an diesem Objekt: Der Blick auf die Skyline von L.A. Und ein 6000 Quadratmeter großes Kino. In naher und weiterer Nachbarschaft wohnt auch der ein oder andere Schauspieler, beispielsweise die amerikanische Komikerin Ellen DeGeneres.

Das Grundstück kann in dieser Lage freilich keine riesigen Ausmaße haben: 2800 Quadratmeter müssen dem Käufer genügen. Immerhin gibt es für den Preis von 84 Millionen Euro noch ein luxuriöses Badehaus. Leider ist nicht bekannt, wie viele reguläre Badezimmer verbaut wurden.