Jay-Z und Beyoncé gelten als echtes Power-Couple

Jay-Z und Beyoncé gelten als echtes Power-Couple

© Sky Cinema/Shutterstock.com

Keine Frau sieht es gerne, wenn der eigene Mann angeflirtet wird – auch nicht Sängerin Beyoncé (36, “Formation”). Wie sie sich verhält, wenn das doch passiert, plauderte nun ihre neue Freundin, die Komikerin und Schauspielerin Tiffany Haddish (38, “Girls Trip”), in der Show “Uncensored” aus. Als die 38-Jährige nach einem Konzert des Rappers die After-Show-Party besuchte, redete sie mit dem Rapper, als eine andere Schauspielerin, deren Name sie nicht nennen wollte, dazu stieß. Diese Schauspielerin habe dann Jay-Zs Brust berührt.

Beyoncé sendet deutliche Signale

Beyoncé sei umgehend selbstbewusst herbeigeeilt, erinnert sich Haddish. Sie habe keine Szene gemacht, aber ihre Körpersprache habe Bände gesprochen. “Ihr Verhalten und die Art und Weise wie sie auf uns zukam, sagte: ‘Hände weg von der Brust meines Mannes'”, erzählte Haddish.

Dass Beyoncé nicht gut auf fremde Frauen zu sprechen ist, verwundert nicht. Schließlich ist ihr Ehemann schon einmal fremdgegangen, was beide in ihren Alben “Lemonade” und “4:44” verarbeiteten. Sie gaben ihrer Ehe noch eine Chance. Das Paar ist seit 2008 verheiratet und hat gemeinsam Tochter Blue Ivy (6) und die Zwillinge Rumi und Sir, die im Juni ein Jahr alt werden.