20:15 Uhr, Das Erste, Nord bei Nordwest: Estonia

In der Seniorenresidenz Schönblick ereignet sich ein Schusswechsel mit einem Todesopfer. Der tödlich verletzte Mann kann Tierarzt Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann) noch ein Stück Metall zustecken. Für Polizistin Lona Vogt (Henny Reents) verdichten sich die Hinweise, dass ihr Vater Reimar Vogt (Peter Prager) eigentlich das Ziel war. Das Opfer ist nicht weniger mysteriös, denn das hat 1994 die Identität eines Toten angenommen. Die Ermittlungen führen in die Vergangenheit und zum Mörder von Lonas Mutter.

20:15 Uhr, WDR, Tatort: Der Himmel ist ein Platz auf Erden

Was die Franzosen “Petite Mort” nennen, endet in einem Waldstück bei Nürnberg tatsächlich tödlich. Christian Ranstedt, verheiratet und Vater von zwei Kindern, Professor an der Universität Erlangen und angesehener Bürger der Stadt Nürnberg, wurde beim Liebesspiel in seinem Auto durch zwei Kopfschüsse aus nächster Nähe getötet. Als die Polizei eintrifft, stehen beide Wagentüren offen. Der Fahrersitz mit dem toten Ranstedt ist weit zurückgeschoben. Die Person, die mit ihm im Auto war, ist verschwunden. Nichts deutet auf ihre Identität hin.

22:00 Uhr, rbb, Polizeiruf 110: Taubers Angst

Die Edelprostituierte Zusana Lebedova wird tot an der Isar geborgen. Die Spuren führen zu ihrem Freier, dem Geschäftsmann Hermann Denninger. Doch die Beweislage ist dürftig. Tauber versucht Denninger auszutricksen. Aber mit seinem Alleingang stößt er nicht nur bei Jo Obermaier und beim Staatsanwalt auf Unverständnis, sondern der Fall, den Tauber schnell lösen wollte, gerät für ihn zum Alptraum.