Stolze sieben Enkelkinder hat Prinz Charles, 69: Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis (Kinder von Prinz William und Herzogin Catherine), Gus, Louis und Eliza Lopes (Kinder von Stieftochter Laura Lopes und Ehemann Harry) sowie Lola Parker Bowles (Tochter von Stiefsohn Tom Parker Bowles und Ehefrau Sara). Enkelkind Nummer acht, der erste Nachwuchs von Prinz Harry und Herzogin Meghan, wird im Frühjahr 2019 erwartet. Ganz schön viel zu tun für den Opa. Problem: Er hat für die Kleinen nur wenig Zeit. 

Prinz William spricht über die Rolle seines Vaters als Opa

In der “BBC”-Dokumentation “Prince, Son and Heir: Charles at 70″ zu Ehren Charles’ 70. Geburtstag am 14. November sagt William über seinen Vater: “Es wäre schön, mehr Zeit mit ihm zu Hause zu haben und, dass er mit den Enkelkindern herumspielt. Wenn er da ist, ist er brillant. Aber wir brauchen ihn so viel wie möglich.” 
Charles’ Leidenschaft als Großvater bestätigt seine Frau Herzogin Camilla, 71, in der Doku. “Er fällt auf die Knie und krabbelt stundenlang mit ihnen herum, macht komische Geräusche und lacht. Meine Enkelkinder verehren ihn, verehren ihn absolut.” Er lese ihnen zum Beispiel aus “Harry Potter”-Büchern vor und könne “alle verschiedenen Stimmen spielen”. Palast-Insider wissen zu berichten, Charles könnte nicht stolzer sein, Großvater zu sein. Das zeigt auch ein rührendes Geschenk an Prinz George: Als der Mini-Royal als erstes Enkelkind am 22. Juli 2013 geboren wird, pflanzt Natur-Fan Charles ihm zu Ehren einen Wald. George, Charlotte + Louis: Wem sehen sie ähnlich?

Prinz Charles soll sich mehr Zeit für die Familie nehmen

Doch Charles ist nun einmal nicht nur begeisterter Opa, sondern auch der künftige König Großbritanniens. Als solcher ist er laut “Hello” mit über 600 Terminen im Jahr einer der fleißigsten Mitglieder des britischen Königshauses. Ein Umstand, der es zu einer Herausforderung macht, genug Zeit für das Privatleben zu haben. Doch mehr Familienzeit ist das, was sich William wünscht. “Er ist jetzt 70 Jahre alt. Es ist ein perfekter Zeitpunkt, um sich ein wenig zu konsolidieren (…) Er ist der fitteste Mann, den ich kenne. Aber ich möchte, dass er das mit 95 Jahren noch genauso ist”, sagt er. Doch Ruhepausen sind für die Nummer eins der Thronfolge in den nächsten Jahren vermutlich nicht zu erwarten. Wie die britische Presse schreibt, sollen Prinz Charles und Queen Elizabeth das Thema “Nachfolge” seit einiger Zeit intensiver besprechen. Englands Prinz Charming Prinz George (1114066)