Ivan Rakitić, 30 – diesen Namen sollte man sich merken, auch wenn man kein Fußball-Fan ist. Denn der kroatische Nationalspieler überzeugt nicht nur mit einer guten Leistung auf dem Platz, sondern auch mit einer reizenden Familie und einem großen Herzen. Drei Gründe, die ihn so besonders machen. 

1. Seine Liebesgeschichte bringt Herzen zum Schmelzen

Privat ist der Fußballer glücklich mit Ehefrau Raquel und den beiden gemeinsamen Töchtern Althea und Adara. Die Geschichte hinter dem Familienglück- sie klingt wie die eines Hollywoodfilms. 2011 reist der damals 21-jährige Rakitić mit seinem Bruder ins spanische Sevilla. Dort will er die letzten Formalitäten für einen Wechsel von seinem Verein FC Schalke 04 zum FC Sevilla erledigen. Bevor die beiden Männer zu Bett gehen, wollen sie in einer Bar einen Absacker trinken. Eine Entscheidung, die  Rakitićs Leben für immer verändern sollte – denn hier trifft er die Liebe seines Lebens. ig-ivan-rakitic+frau
“Die Frau, die an der Hotelbar arbeitete war… wow. Sie war so wunderschön”, erinnert sich der Sportler später in einem Interview mit “The Players Tribune” an den Moment, als er seine Racquel zum ersten Mal sah. Auch wegen ihr entschließt er sich, trotz des Gegenangebots eines anderen Vereins, endgültig für einen Umzug nach Spanien. “Siehst du unsere Bedienung? Ich werde für Sevilla spielen und ich werde diese Frau heiraten”, erklärt er damals seinem Bruder. ivan-rakitic-frau-hochzeit
Fortan geht er regelmäßig in die Bar, um Racquel zu sehen. Und das, obwohl er anfangs kaum Spanisch spricht. Racquel lässt ihn zappeln, hat Bedenken, dass er bald zum nächsten Verein zieht. Die Abfuhren spornen den Fußballer nur noch mehr an. “Sie war Teil meiner Motivation. Ich musste mich im Team behaupten, ihr zeigen, dass mich Sevilla im nächsten Sommer nicht verkaufen wird”, erklärt er “The Players Tribune”. Sieben Monate nach dem Kennenlernen stimmt Racquel endlich einem Date zu. Seine Geduld und seine Hartnäckigkeit zahlt sich für Ivan Rakitić aus: 2013 heiratet das Paar, es folgt die Geburt der Kinder. ig-ivan-raktici-kinder

2. Er überlebte einen Terroranschlag

Der 17. August 2017 ist ein Tag, an dem Barcelona – und die ganze Welt – unter Schock steht: Mitten auf der berühmten Flaniermeile La Rambla fährt ein Mann mit einem Liederwagen in eine Menschenmenge und tötet 14 Passanten. 118 Menschen werden verletzt. Ivan Rakitić entgeht dem Anschlag, für den sich später die Terrormilz Islamischer Staat verantwortlich zeigen sollte, nur durch einen Zufall.
In einem exklusiven Interview mit dem Schweizer Blick erzählte der FC-Barcelona-Star im Mai 2018: “Ich war mit meiner Frau und meinen beiden Kindern in der Stadt. (…) Es war ein schöner Tag, die Sonne schien und wir beschlossen, auf der Rambla ein wenig spazieren zu gehen. (…) Fünf Minuten später sagte meine Frau aber plötzlich, sie habe doch keine grosse Lust, sie habe Kopfschmerzen. Sie sagte: ‘Lass uns nach Hause gehen, an den Pool mit den Kindern.’ Also drehten wir um.” Eine Entscheidung, die ihm und seiner Familie das Leben gerettet haben könnte. 

3. Seine Kinder erzieht er ganz normal

Rakitić lebt mit seiner Familie in einem Haus vor den Toren Barcelonas in der Nachbarschaft von anderen Fußball-Stars wie Lionel Messi, Luis Suarez und Philippe Coutinho. Seine Frau versteht sich, dass verrät Rakitić im Interview mit dem Schweizer Blick gut mit Pop-Star und Spielerfrau Shakira. Auf Instagram hat der gebürtige Schweizer über 10 Millionen Follower. Trotz seiner Popularität und einem angeblichen Jahresgehalt von 6,5 Millionen Euro bei seinem aktuellen Verein FC Barcelona bleibt der Mittelfeldspieler im Privaten bodenständig. Über die Erziehung seiner Töchter sagt er: “Wir versuchen, sie so zu erziehen, dass sie nichts als selbstverständlich ansehen. Dass sie normal aufwachsen und nicht das Gefühl haben, wir seien etwas Besonderes.” ig-ivan-rakitic-frau-kinder